Teilnehmer*innen für Trashionshow gesucht! Anmeldeschluss 17.08.20


Wir suchen noch Teilnehmer*innen!

Anmeldung bis 17.08. an: mail@tpz-bs.de

Trashionshow – Wir erschaffen Haute Couture mit unserem eigenen Müll – Du kannst dabei sein!

#Block-Workshop
Donnerstag 03.09. von 18-21 Uhr (im TPZ)
Freitag, 04.09. von 18-21 Uhr (im TPZ)
Samstag, 05.09. von 11-16 Uhr (Innenstadt BS)
Sonntag, 06.09. von 11-16 Uhr (im TPZ)

#Aufführungsblock
Freitag 11.09. von 18-21 Uhr (im TPZ)
Samstag, 12.09. von 17-20 Uhr (Innenstadt BS)
Sonntag, 13.09. von 13-16 Uhr (Innenstadt BS)

Jede*r ab 17 Jahren ist willkommen. Die Plätze sind kostenlos, begrenzt und werden nach Anmeldeeingang vergeben. Bringt zum ersten Termin bitte gemütliche Kleidung und eigenen (Plastik)Müll mit!

Eine Kooperation des TPZ Braunschweig e.V. mit dem LOT-Theater e.V. Die Trashionshow ist ein Teil des Projektes GENERATION PLASTIK:

GENERATION PLASTIK ist ein Projekt des Spielraum TPZ. -Theaterpädagogisches Zentrum für Braunschweig und die Region e.V. in Kooperation mit dem LOT-Theater e.V. Braunschweig.
Wir bedanken uns herzlich bei den Förderern des Projektes, ohne deren Unterstützung das Projekt nicht möglich gewesen wäre: Landesverband Soziokultur Niedersachsen mit Mitteln des Ministerium Für Wissenschaft Und Kultur, Stiftung Braunschweiger Kulturbesitz, die Stiftung Niedersachsen und der Erich Mundstock Stiftung. Vielen Dank auch der Braunschweigischen Zeitung.

Weitere Infos: Facebook, Instagram

 

 

Generation Plastik – digitale Premiere am 12.07.20


Termin: 12. Juli 2020, 18:00 Uhr
Ort: online | siehe Link

Bei der Generation Plastik ist – wie könnte es anders sein? – Kunststoff der Kunst-Stoff. 

Kunststoff gehört zu den großen Erfindungen des 20.Jahrhunderts. Heute sind wir mit dem massiven Entsorgungsproblem, den Umweltbelastungen und einer handfesten Umweltkrise konfrontiert. Plastik ist buchstäblich in aller Munde. So nützlich. So schön. So schädlich. Könnten wir uns eine Welt ohne Plastik überhaupt vorstellen? Und aus aktuellem Anlaß: Welche Rolle spielt eigentlich Corona für den Gebrauch von Plastik? Wie erlebt die Generation Plastik die Corona-Pandemie?

Drei Theatergruppen mit Kindern und Jugendlichen haben sich in ganz unterschiedlicher Weise mit Plastik und allem was dran und damit zusammenhängt hängt, beschäftigt.

Wegen der Corona-Maßnahmen hat das LOT-Theater seit Mitte März geschlossen und seitdem waren Bühnenproben nicht mehr möglich.
Aus diesem Grund gibt es diesmal leider keine Theatervorstellungen. Aber unsere Theatergruppen haben sich etwas Neues ausgedacht.
Sie waren Corona zum Trotz in Videokonferenzen und Chats und auch zuhause kreativ  und haben – drei Videos für euch gemacht.

Schaltet Euch rein: https://www.youtube.com/user/lottheaterbs


GENERATION PLASTIK ist ein Projekt des Spielraum TPZ. -Theaterpädagogisches Zentrum für Braunschweig und die Region e.V. in Kooperation mit dem LOT-Theater e.V. Braunschweig.
Wir bedanken uns herzlich bei den Förderern des Projektes, ohne deren Unterstützung das Projekt nicht möglich gewesen wäre: Landesverband Soziokultur Niedersachsen mit Mitteln des Ministerium Für Wissenschaft Und Kultur,  Stiftung Braunschweiger Kulturbesitz, die Stiftung Niedersachsen und der Erich Mundstock Stiftung. Vielen Dank auch der Braunschweigischen Zeitung.

 

Das „Hart am Wind Festival“ bietet vom 10.-12.6. eine digitale Corona-Sonderedition an


Termin: 10. Juni 2020  - 12. Juni 2020
Ort: online I 10.-12.6.

 

Das 7. Norddeutsche Kinder- und Jugendtheaterfestival geht online!

 

Vom 10. bis 12. Juni 2020 hisst »Hart am Wind« seine Flagge in Braunschweig! Veranstaltet wird es dieses Jahr vom Staatstheater Braunschweig und dem LOT-Theater. Ein unabhängiges Auswahlkomitee hat zehn bemerkenswerte Produktionen aus den Bereichen Schauspiel, Tanz, Musiktheater und Performance für das Festival nominiert, die die Vielfalt und die Themen des Theaters für junges Publikum abbilden.

Das Festival widmet sich in diesem Jahr dem Thema »Demokratie (er)leben« und knüpft für sein Rahmenprogramm an den Fokus auf die Theatervermittlung/-pädagogik an, der bereits in Kiel 2019 angestoßen wurde.

Ein digitales Theaterfestival? Es ist ein Sprung in eine andere Welt – ein Experiment – aber vor allem eine Plattform für vielgestaltige Perspektiven und für das Recht auf und das Bedürfnis nach Kunst und kultureller Teilhabe von Kindern und Jugendlichen. Daher bringen wir uns für euch auf Kurs und freuen uns wenn ihr dabei seid, bei dieser Sonderedition von Hart am Wind.

Das reichlich besetzte digitale Programm hat die Segel gesetzt und surft mit den Zuschauer*innen vom 10.6. bis 12.6. von 11-17 Uhr auf dem Youtube-Stream: https://www.youtube.com/user/lottheaterbs

„The future is now!“, heißt es nicht nur in der Zoom-Paneldiskussion mit engagierten Jugendlichen im Gespräch mit Dr. Stephan Rammler. Im „safer space“ tauschen sich BIPOC*s zu rassistischen Diskriminierungs-erfahrungen in der Mehrheitsgesellschaft sowie Empowerment-Strategien aus. Fachgäste und Familien segeln ebenso mit auf dem Kulturboot. Die Gruppe Thermoboy FK bietet z.B. einen Tanz- und Kostümworkshop an, in dem wir uns in unseren Wohnzimmern, Hinterhöfen und Küchen in Tiere verwandeln.

Auch in der digitalen Festival Edition erhalten wir das Vermittlungsangebot aufrecht. Insta, Facebook, TikTok, twitch, Zoom, Skype und Jitsi sind schon lange in unserem Alltag angekommen. Aber wie gehen wir eigentlich damit um und was macht der (zwischenmenschliche) Abstand mit uns? Wie verändert das Digitale unsere demokratischen Rechte? Ein Team aus Theaterpädagog*innen des Theaterpädagogischen Zentrum für Braunschweig und die Region haben dazu zwei spannende Online-Workshops für Kinder und Jugendliche entwickelt. Diese werden digital ins Klassenzimmer gestreamt.  Informationen dazu: https://www.festival-hartamwind.de/braunschweig/infos-fuer-schulen/ 

Abends sehen wir uns vielleicht „auf ein Kaltgetränk“, oder beim „corner talk“, in entspannter Runde, um uns noch mal über das Festivalgeschehen auszutauschen? Wir sind gespannt!

 

 

Wir stellen den Probenbetrieb vorläufig bis zum 24. Mai 2020 ein.


Termin: 24. Mai 2020

Unsere Geschäftsstelle bleibt auf Grund der Kontaktbeschränkungen in Bezug auf die Corona Pandemie personell bis auf weiteres nur minimal besetzt. Bitte wenden sie sich deshalb weiterhin zunächst per Mail an ihre Ansprechpartner*in.

Alle Kontakte finden sie unter Team oder nutzen sie unser E-Mail-Formular.

Wir wünschen Euch und Ihnen alles Gute!

 

Trashionshow


Wir suchen Teilnehmer*innen ab 17 Jahren.

Grafik: Mirja Lendt

Anmeldung unter: mail@tpz-bs.de

Termine: die neuen Termine werden noch bekannt gegeben

Wir möchten uns mit Schönheitsidealen, FashionTrends, Nachhaltigkeit in der Modewelt und unserer eigenen Müllproduktion auseinandersetzen. Wir erschaffen Haute Couture aus unserem eigenen Müll. Unser Ziel ist ein eigener performativer Walking Act in der Braunschweiger Innenstadt. Wenn du Lust auf Theater, Performance und Kunst im öffentlichen Raum hast komm gern vorbei. Treffen und Proben finden im Theaterpädagogischen Zentrum Braunschweig und in der Braunschweiger Innenstadt statt.

Leitung: Marie-Delphine Rauhut + Julia Weidner

 

entfällt | Kulturforum | ABGEFÄRBT – Dokumentarfilm


Termin: 19. März 2020
Ort: entfällt | 19.00 Uhr | Universum Filmtheater

Über Kultur und Stadtentwicklung am Beispiel des Stadtteils Freiimfelde in Halle

Verlassen, vernachlässigt und vergessen. Das Hallenser Freiimfelde war noch bis vor wenigen Jahren der Stadtteil in Deutschland mit dem größten Leerstand. Mittlerweile ist der Stadtteil zum Experimentierfeld neuer Ansätze in der Stadt- entwicklung geworden. ABGEFÄRBT lässt Akteure zu Wort kommen und fragt nach den Möglichkeiten und Grenzen von Bürgerbeteiligung angesichts der aktuellen Debatten um Zwischennutzung, Sanierung und Aufwertung innerstädti- scher Wohn- und Lebensräume.
Kultur ist das neu entdeckte Instrument, um Stadtentwicklungsprozesse positiv umzusetzen. Stichworte sind Zwischenraumnutzung, Leerstandsmanagement und Kreativviertel.
Im Anschluss an den Film Diskussion mit Michael Ehrke KuKBS e.V. (LAUT Club) und anderen Kulturschaffenden sowie Vertreter*innen der Stadt zur Stadtentwicklung in Braunschweig

Flyer zur Veranstaltung

Unter dem Titel „Kultur im Gespräch“ führen das Kulturforum und das Haus der Braunschweigischen Stiftungen eine kulturpolitische Veranstaltungsreihe durch, die sich mit kulturpolitischen Rahmenbedingungen und aktuellen Fragestellungen beschäftigt.

Das Kulturforum Braunschweig ist ein lokales Netzwerk, das sich für die kulturpolitischen Belange der Braunschweiger Kultureinrichtungen in freier Trägerschaft einsetzt. Das TPZ ist Teil des Netzwerks.

Mehr Informationen zur Reihe „Kultur im Gespräch

Termin:
19.03.2020 um 19:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Universum Filmtheater, Neue Str. 8, 38100 Braunschweig

 

entfällt | Liebeserklärung | Theateraufführung


Termin: 25. März 2020
Ort: entfällt | 19.00 Uhr | LOT-Theater Braunschweig

Grafik: Serena Ferrario

An alle Kriegerinnen und Königinnen, an coole Ladys, Mütter, Großmütter und spannende Frauengestalten aus aller Welt.

Dieser Abend ist eine Reise in die Welt der syrischen Königin Ishtar, der koreanischen Aktivistin Ryu Gwansun, der Ordensschwester aus dem Kosovo oder der persischen Dichterin Forugh Farrochzād. Wir begegnen unseren ureigenen Heldinnen, unseren Ahninnen, unseren Vorbildern und uns selbst – eine sehr persönliche Spurensuche nach Wahrheit, Weiblichkeit und Gerechtigkeit. Taucht mit uns ein in die Klänge der Sprachen und in die Welt der fabelhaften Frauen.
Ein Theaterstück von Frauen über Frauen. Für Alle.

Von und mit:
Nishtman Abdollahi, Fereshte Amirahmadi, Sepideh Anbarestani, Tiziana Göllner, Haneul Kim, Carola Kirsch, Tanja Pantazis, Parwana Rahyab-Joya, Sara Rhoda, Nour Shalboub, Imrie Shashivari, Sofia Skvortsova, Persisches SanturSpiel: Maryam Bashirifard
Organisation und Initiative: Tanja Pantazis, Doris Bonkowski
Künstlerische Leitung: Carla Maria vom Hoff mit Sophie Bothe

Ein Projekt des Vereins Primavera e.V. und des TPZ. – Theaterpädagogisches Zentrum für Braunschweig und die Region e.V. in Kooperation mit frauenBUNT e.V. und Abrahams Kinder e.V.

Spieltermin:
25.03.2020 um 19:00 Uhr
LOT-Theater
Kaffeetwete 4a, 38100 Braunschweig
Karten (8,- € / ermäßigt: 5,- €) unter www.lot-theater.de

Gefördert von:

  • Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz | SBK
  • Dr. Kurt und Ruth Gahnz Stiftung
  • Braunschweigische Damen Service Clubs

   

Foto: Carla vom Hoff

 

Kulturforum | Kultur im Gespräch 3


Termin: 28. Januar 2020
Ort: 19.00 Uhr | Haus der Braunschweigischen Stiftungen

Kultur für Alle von Allen! Ein Konzept mit Perspektive?

Kultur für Alle hat die letzten 30 bis 40 Jahre der Kulturpolitik bestimmt, zunächst als Reformbegriff für ein neues erweitertes Kulturverständnis, dann als gängige Grundlage für kulturpolitisches Handeln. Ist es aber noch ein brauchbares Konzept für das 21. Jahrhundert, welches uns vor gewaltige Umbrüche und gesellschaftliche Herausforderungen stellt? Braucht es andere Antworten? – Ein Vortrag von Dr. Norbert Sievers.

   

Dr. Norbert Sievers
Dr. Norbert Sievers

Flyer zur Veranstaltung

Anmeldung auf der Seite des Hauses der Braunschweigischen Stiftungen

Unter dem Titel „Kultur im Gespräch“ führen das Kulturforum und das Haus der Braunschweigischen Stiftungen eine kulturpolitische Veranstaltungsreihe durch, die sich mit kulturpolitischen Rahmenbedingungen und aktuellen Fragestellungen beschäftigt.

Das Kulturforum Braunschweig ist ein lokales Netzwerk, das sich für die kulturpolitischen Belange der Braunschweiger Kultureinrichtungen in freier Trägerschaft einsetzt. Das TPZ ist Teil des Netzwerks.

Mehr Informationen zur Reihe „Kultur im Gespräch

 

verschoben! | Zukunftstag 2020


Zukunftstag in der Kunstmühle

mit dem TPZ. – Theaterpädagogisches Zentrum für Braunschweig und die Region

     

Zukunftstag im TPZ | Foto © Johana Obršlíková

Spielraum TPZ. bietet interessierten Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit, den Tag in der Kunstmühle Braunschweig zu verbringen.

Die Theaterpädagog*innen des TPZ. begleiten euch durch einen spannenden Tag in der Kunstmühle, wo Ihr das TPZ und einige künstlerische Berufe vor und hinter den Kulissen kennenlernt: ihr erkundet die Räume, gewinnt faszinierende Einblicke und lernt anhand von spielerischen Theaterübungen Grundlagen des Schauspiels.

Termin:
Der Zukunftstag 2020 wird auf Herbst verschoben.
Der neue Termin steht noch nicht fest. Wir bitten noch um etwas Geduld.

Alle Plätze sind bereits vergeben!
Keine Anmeldung mehr möglich.

Niedersächsisches Kultusministerium – Girls’Day und Boys’Day in Niedersachsen