Nachts im Museum


Die über 100 Schülerinnen und Schüler des 7. Jahrgangs der Gaußschule Braunschweig entwickelten in Kooperation mit dem Herzog Anton Ulrich-Museum, dem Staatstheater Braunschweig und dem Spielraum TPZ. Präsentationsformen, die den Museumsbesuchern einen erlebnisreichen Gang durch die Burg Dankwarderode ermöglichten.

2016_Nachts_im_Museum_ © Serine Weiner_00 (3) 2016_Nachts_im_Museum_ © Serine Weiner_00 (35)
Fotos © Serine Weiner

Unter dem Motto ‚Nachts im Museum‘ haben sich die Zwölfjährigen mit der Mittelaltersammlung sowie Phasen der Entstehungsgeschichte der Burg Dankwarderode auseinandergesetzt. Unter unterschiedlichen Themenschwerpunkten haben sie im Unterricht der Fächer Geschichte, Musik, Kunst, Deutsch und Darstellendes Spiel sowie an Projekttagen Aspekte der regionalen Kunst- und Kulturgeschichte aufbereitet. Sie schlüpften in die Rollen fiktiv gestalteter Figuren der Geschichte der Burg, über die Töchter des Architekten der Burg, Ludwig Winter aus dem 19. Jahrhundert, Nachtwächterkinder und Blumenmädchen bis hin zu Herzogin Mathilde. Fabelwesen, Ritter und belebte Statuen begegneten den geführten Zuschauergruppen.

2016_Nachts_im_Museum_ © Serine Weiner_00 (9) 2016_Nachts_im_Museum_ © Serine Weiner_00 (10)
Fotos © Serine Weiner

Die Gaußschüler haben es mit viel Kreativität und Freude geschafft, dem Museum und der Geschichte als Erlebnis mit allen Sinnen auf die Spur zu kommen. Und sie boten den 200 Besuchern eine einmalige Chance, die Burg Dankwarderode auf eine ganz neue Art zu entdecken.

noch mehr zum Projekt bei der Gaußschule

Konzeption:
Gaußschule: Dr. Anja Lenz, Stefan Lüttenberg, Timm Ossenkopp, Katharina Steinmetz
Herzog Anton Ulrich-Museum: Maren Peters
Spielraum TPZ. Projektleitung: Moritz Scheuermann
Staatstheater Braunschweig: Kai Müller