Mensch – Maschinen – Körper | Aufführung Tanztheaterklub


Mensch – Maschinen – Körper

VORSTELLUNGEN 16. – 18.06. 2017 im LOT-Theater, Braunschweig

Karten KAUFEN oder RESERVIEREN
Eintritt: 8 Euro / erm. 5 Euro


Foto © Anna Maria Warzecha
Digitale Rechner und allgegenwärtige Vernetzung sind in den letzten Jahrzehnten Teil unseres Lebens geworden. Vor allem für die künstliche Intelligenz ist noch unvorhersehbar wie sie sich entwickeln wird, denn wer ahnte schon die Bedeutung des Internets vor 30 Jahren? 5 Millionen Arbeitsplätze sollen in den nächsten fünf Jahren in den Industrieländern wegfallen. Befreit sich die Menschheit vom Joch der Arbeit oder berauben wir uns unserer Aufgaben? Kann der Mensch überflüssig werden oder retten uns „cuddle“-Maschinen aus sozialer Einsamkeit? Wie werden Mensch und Roboter miteinander leben? Was macht den Menschen – im Gegensatz zur Maschine – aus? Wie viel Maschine sind wir? Wie viel Mensch steckt in einer Maschine?
Wir begeben uns in technische und emotionale Bewegungsrecherchen und eröffnen tänzerisch eine Welt, in der sich Mensch, Maschinen und ihre Körper begegnen, annähern oder abstoßen und manchmal sogar miteinander träumen.
Ein Projekt des Spielraum TPZ. in Kooperation mit dem LOT-Theater | Produktion: Tanztheaterklub | Leitung: Anna Maria Warzecha, Miriam Eltmann | Tänzer_innen: Sari Aurin, Lisa Behrendt, Kathrin Bonhardt, Sophie Bothe, Franziska Denecke, Mirjam Knorn, Helen König, Viktoria Kosmalla, Maren Liebig, Laura Lin, Johanna Trautmann, Fitore Muzaqi, Sabine Niemcyzk, Kamel Noori, Janina Pfeifer, Nora Schöps, Silke Stephan, Helena Timmermann, Fiona Wemmer, Christina Wölk | Technik: Mathias Filbrich, Daniel Wieschnewski, Luca Schneider
Gefördert vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur, der Stiftung Niedersachsen, der Niedersächsischen Lotto-Sport-Stiftung und der Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz