„Ich&die Anderen“ Herbst 2014 – Sommer 2015

Ich und die anderen©Tajan Abdulla

Zeitraum: September/ Oktober 2014 – Sommer 2015

Das Theaterprojekt „Ich und die Anderen“ des Spielraum TPZ. – Theaterpädagogisches Zentrum für Braunschweig und die Region an der Förderschule Astrid-Lindgren-Schule setzt auf soziale und kulturelle Teilhabe von benachteiligten Kindern.

Sich anvertrauen, einander berühren, spüren und anfassen, sich im Miteinander positiv zu erleben sind zentrale Ansatzpunkte, um die eigene Identität zu stärken. Genau darum geht es in diesem Projekt. „Unseren SchülerInnen fehlen manchmal die Worte. Hier lernen Sie zu kommunizieren“, formuliert Jessica Gramann (Lehrerin) worum es geht. Über einen körperorientierten Theateransatz und die vielfältigen Ausdrucksmöglichkeiten des Theaters setzen sich 31 SchülerInnen aus drei Klassen der Jahrgänge drei bis sechs praktisch mit der eigenen Rolle in der Gemeinschaft auseinander:

  • Wer bin ich? Welche eigenen Gefühle und Bedürfnisse habe ich, und wie kann ich diese ausdrücken?
  • Wer sind die anderen? Was sind Ihre Gefühle und Bedürfnisse? Wie kann ich diese erkennen?
  • Was verbindet uns? Was können wir gemeinsam auf die Beine stellen?
  • Was denke ich über mich, meine Rolle in der Gesellschaft? Was denken die anderen? Was denkt die Gesellschaft über mich/ uns?

Am 21. Januar 2015 fand  im Spielraum TPZ. eine erste gegenseitige Zwischenaufführung/Präsentation der Gruppen über Ihre bisherige Arbeit statt.

Und das sagen die Theaterpädagoginnen Franziska Denecke, Tajan Abdulla, Marie-Dephine Rauhut, Franca Özcan:
„Ich sehe die Entwicklung der Kinder und merke zugleich, dass es mich auch immer wieder anstrengt. Manchmal stoße ich an meine Grenzen. Ich bin total glücklich im Projekt, die Schüler sind klasse. Wir werden von den LehrerInnen super unterstützt. Ich lerne sehr viel in diesem Projekt.“

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Förderern des Projekts.

Lotto-Sport-Stiftung_Logo_mit_Claim_CMYK                 Erich Mundstock