Frau Schwarze schaut sich um – auf unserer facebook-Seite


Termin: 12. Dezember 2017  - 22. Dezember 2017

Ort: Spielraum TPZ | Facebook-Seite

450 km entfernt von Braunschweig sitzt in einem kleinen Zimmer Frau Schwarze mit dem Fröbelblick und faltet Stern um Stern. Eigentlich sollte sie lesen, studieren und sich mit klugen Texten über die Theaterpädagogik beschäftigen. Fast hat sie schon vergessen, wie es sich anfühlt tatsächlich zu spielen.
Frau Schwarze klappt das Buch zu. So geht es nicht weiter. Dann steht sie auf. Der Entschluss ist gefasst. Sie öffnet den Schrank und packt ihren Koffer. Sie fährt einfach los, auf gut Glück, sucht die Theaterpädagogik – und findet sie bei uns im Spielraum TPZ.
Was sie hier erlebt, erfahrt ihr in 11 Posts auf unserer Facebook Seite.

 

Stärke | Eine Kunstaktion der LAG Soziokultur im Landtag


Termin: 13. Dezember 2017  - 14. Dezember 2017
Ort: Landtag Nds., Hannover

 

Die Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur lädt die Abgeordneten des Niedersächsischen Landtags und niedersächsische Bürgerinnen und Bürger zum partizipativen Kunstprojekt ein.

Stärke. Eine Kartoffel. 800 Pixel. 800 Beteiligte.

Das sind die Zutaten für ein Kunstwerk im Landtag. Die Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur (LAGS) bereitet ein partizipatives Kunstprojekt im Landtag vor, das im Dezember bei der Plenarsitzung von den Abgeordneten des niedersächsischen Landtags fertiggestellt wird. Konzipiert wurde diese Kunstaktion gemeinsam mit dem Hannoveraner Künstler Thomas Steinle.
Das Motiv, eine Kartoffel, setzt sich aus 800 Bild-Pixeln zusammen. Jeder Pixel besteht aus einem 15×15 cm großem Stück Papier. 800 Bögen Papier wurden in acht Kartoffel-Farben gestrichen und 500 davon an die Mitglieder der LAGS verschickt. Gemeinsam mit den Mitgliedern der LAGS – den soziokulturellen Zentren und Vereinen in Niedersachsen – und den Abgeordneten des niedersächsischen Landtags wird so ein 2 x 3 Meter großes Kunstwerk im Landtag erschaffen.

Auch wir im Spielraum TPZ. sind mit dabei und haben gefaltet.
Dabei ist dieses wirklich schöne Video entstanden.

Vielen Dank an alle tatkräftigen Falter*innen und ganz besonders an unsere theaterpädagogische Leiterin Mirja Lendt für die Erstellung des Videos!

 

Aufführung | Kommse näher – Kommse ran!


Termin: 30. November 2017, 11:00 Uhr
Ort: Mehrgenerationenhaus, Hansaplatz 17, 38448 Wolfsburg

Foto: A. Mönkedieck | Grafik: Mirja Lendt

Mobilität macht Spaß. Sich zu bewegen – ob mit dem eigenen Körper, mit Hilfsmitteln oder auch nur in Gedanken bringt Laune und wir entdecken die Welt. Mobilität verspricht Freiheit!
Acht Tage lang haben sich Schüler*innen der Peter-Pan-Schule Wolfsburg gemeinsam mit Theaterpädagog*innen mit dem Thema Mobilität auseinandergesetzt.

Dabei entstanden ist ein selbst entwickeltes kleines Theaterstück mit viel Bewegung!
Kommse näher, kommse ran und freuen Sie sich mit uns auf die kurzweilige Inszenierung.

Ein Projekt der Peter-Pan-Schule in Wolfsburg in Zusammenarbeit mit dem Spielraum TPZ.

 

Tanztheater-Freizeit in den Herbstferien


Termin: 02. Oktober 2017  - 06. Oktober 2017
Ort: LOT-Theater, Braunschweig

Foto © Anna Maria Warzecha

Eine Woche lang Tanzen, Tanzen, Tanzen! Ihr lernt, wie man eigene Choreographien entwickelt, wie man einen Partner hebt und daraus ein Duett kreiert und ihr lernt, was es heißt, ein kleines Tanztheaterstück auf einer Theaterbühne mit professionellem Licht vor Publikum aufzuführen. Dafür starten wir jeden Tag mit einem Warm Up, probieren verschiedene Tanzstile aus, choreographieren unsere eigenen Tänze, zeigen sie uns gegenseitig und sprechen darüber. Am Ende der Woche führen wir eine Präsentation vor Publikum auf.

Egal, ob du bereits Tanzprofi bist oder bisher noch nicht getanzt hast:

Komm und tanz mit!

Für alle im Alter von 12 – 18 Jahren
Zeitraum: 02. – 06. Oktober 2017
jeweils 10:00 – 12:00 und 13:00 – 15:00 Uhr
im LOT-Theater | Kaffeetwete 4a | Braunschweig

Teilnahmebeitrag: 85,- €

Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt!

Jetzt anmelden!
per Mail bei Anna Maria Warzecha

 

TalentCAMPus in den Sommerferien


Termin: 24. Juni 2017  - 01. Juli 2017
Ort: Spielraum TPZ. & LOT-Theater, Braunschweig

„Ein Fremder ist ein Freund, den man nur noch nicht kennt.“

Irisches Sprichwort

In diesem talentCAMPus wollen wir uns fragen, was Freundschaft ist und was es bedeutet, sich fremd zu fühlen. Wie kann dieses Gefühl entstehen und was können wir dagegen tun? Welche Vorurteile gibt es gegenüber Fremden und wie kann man sie abbauen? Wir wollen eure Meinung zu dem Thema erfahren und gemeinsam eine Aufführung entwickeln. Es wird sich alles um das „Fremd sein“ drehen und um die Möglichkeiten, wie aus Fremden Freunde werden können. In einer Collage fassen wir die verschiedenen erarbeiteten Szenen, Spiele und Situationen zusammen.
Eine Woche lang werden wir das Thema in allen Facetten beleuchten, Experimente machen und viele Spiele spielen. Dabei schärfen wir die eigene Präsenz und das Sprechen auf der Bühne. In Gesprächen und während der Stückentwicklung wird parallel auch die politische Meinungsbildung der Teilnehmer*innen gestärkt.

>>> mehr lesen im Info-Flyer

Neugierig geworden?

Dann melde dich jetzt an!

Wann findet der talentCAMPus statt?
24. Juni – 01. Juli 2017 (mit Aufführung am 1. Juli)
jeweils von 10.00 – 16.00 Uhr

 

Wo findet der talentCAMPus statt?
Spielraum TPZ. & LOT-Theater, Braunschweig

Wie kann man sich anmelden?
per Mail an Herrn Steinhagen von der VHS
oder telefonisch: 0531 – 241 23 10

 

Gefördert durch das Programm KULTUR MACHT STARK des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

bild_flyer

 

Begegnungen im ländlichen Raum | Ausstellung in Sickte


Termin: 19. Juni 2017, 16:00 Uhr
Ort: Haupt- und Realschule Sickte

Adresse: Schulweg 2, 38173 Sickte
Entritt frei

 

Im Projekt trafen sich Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund in Sickte, um gemeinsam an einem künstlerischen Projekt zu arbeiten. Eine Ausstellung zeigt die Ergebnisse der Arbeit von 4 Theater-AGs und findet im Rahmen des Schulsfestes statt.

Die erste Gruppe präsentiert ein Radiofeature, in dem Kinder ihre Träume erzählen, die zweite Gruppe zeigt einen Stop-Motion-Film, in dem sich die Kinder und Jugendlichen Geschichte über sich selbst ausgedacht haben. Sie werden ihre Superkräfte mit Knotfiguren zeigen. Die dritte Gruppe hat den Film mit Tönen und Geräuschen unterstützt und die vierte Gruppe hat sich kleine Choreographien ausgedacht.


Foto: Johana Obršlíková

Sie sind herzlich eingeladen, die Präsentationen anzuschauen.

 

Aufführung: Wir machen Kunst …


Termin: 14. Juni 2017, 11:00 Uhr
Ort: Astrid-Lindgren-Schule, Braunschweig

 

WIR MACHEN KUNST… Unter diesem Motto haben sich die 5. und 7. Klasse der Astrid-Lindgren-Schule ein Schuljahr lang mit Kunst und Theater beschäftigt.

Sie sind herzlich eingeladen, die Präsentationen der beiden Klassen anzuschauen.

PDF flyer download

Gestaltung: Susanne Hesch

 

 

Das Klubfestival im LOT-Theater


Termin: 17. Juni 2017, 14:00 Uhr
Ort: LOT-Theater, Braunschweig

LET’S WORK TOGETHER

Foto © Sophie Gittermann

Die Vorstellungen im Überblick

14.00 Uhr Die Findlinge
Das fühlt sich komisch an!

16.00 Uhr Miniklub
Die Agentur seltsamer Berufe

18.00 Uhr Jugendklub
Wörk

20.00 Uhr Tanztheaterklub
Mensch – Maschinen – Körper

Karten kaufen und reservieren

 

 

 

In einer Kooperation des LOT-Theater und des „Spielraum – TPZ. Theaterpädagogisches Zentrum für Braunschweig und die Region“ haben sich verschiedene Gruppen und Spielklubs mit dem gleichen Oberthema befasst: ARBEIT. Die Ergebnisse sind nun im LOT-Theater im Rahmen des 6. Klubfestivals zu sehen…mehr lesen

 

 

Bewegte Bilder I Aufführung der „Lebensträumer“


Termin: 20. Mai 2017, 16:30 Uhr
Ort: Turnhalle an der Mascheroder Straße 7, 38302 Wolfenbüttel

Bewegte Bilder haben Premiere

Ein Projekt der inklusive Theatergruppe „Lebensträumer“

Der Impuls für das Stück entstand durch einen Besuch im Herzog-Anton-Ulrich-Museum. Jede(r) hat ein Lieblingsbild/motiv mitgebracht, das im Stück reflektiert wird. Mit den lebendigen Bildern erzählen die „Lebensträumer“ eine poetische, aber auch sehr persönliche Geschichte. Ohne Worte. Folgendes sagen sie selbst zum Stück:

„Es geht um Spaß am Theaterspielen: Sich in etwas anderes zu versetzen, und auch mal was Verrücktes zu machen, wozu man sich sonst nie trauen würde. Brüllen wie ein Tier!“ „Etwas, was man selber toll findet, auf die Bühne zu holen, es selber darzustellen und andere davon zu begeistern.“

Die „Lebensträumer“ der Lebenshilfe Wolfenbüttel-Helmstedt spielen unter der Leitung von Anna Fagan, Theaterpädagogin des Spielraum TPZ.

 

Spurensuche in der Stadt des KdF Wagens (1938-1945) I Aufführung


Termin: 27. Mai 2017  - 28. Mai 2017
Ort: Aula des Theodor-Heuss-Gymnasiums, Wolfsburg

Aufführungen jeweils um 19 Uhr.
Freier Eintritt

Was sind die Wurzeln von Wolfsburg?

 

22 Schüler*innen des Theodor-Heuss-Gymnasium begaben sich auf eine Forschungsreise in die Keller Archive des Instituts für Zeitgeschichte und Stadtpräsentation, um in einer Fülle von Material über die Vergangenheit der Stadt Wolfsburg zu recherchieren. Entstanden ist eine performative Collage, die unsere Auseinandersetzung zeigt.

WEITER LESEN

Foto © Sven Bode