Begegnungen im ländlichen Raum


Die Spielklubs sind eine unserer erfolgreichen Kooperationen mit dem LOT-Theater in Braunschweig. In der Spielzeit 2015/2016 haben diese unter dem Titel „Fremde oder Freunde“ zum allgegenwärtigen Thema Zuwanderung gearbeitet. Nun werden wir die Spielklubs in modulierten und komprimierten Konzepten auch im ländlichen Raum in der Region des alten Braunschweiger Landes anbieten. Ganz speziell an Orten, an denen das Thema Zuwanderung / Flüchtende direkt stattfindet.

 

Im Rahmen des Programms „Neue künstlerische Formate in der Soziokultur“ wurde unser Projekt vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) und der Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur in Niedersachen (LAGS Nds. e.V.) für eine Förderung ausgewählt. Darüber freuen wir uns sehr.

Klein_Jugendklub 3 SpielplanVorschlag KleineKistePengPeng 2015

Foto © kleinekistepengpeng

Wir danken dem MWK und der LAGS ganz herzlich für diese wertvolle Unterstützung unserer Arbeit.
Lesen Sie dazu hier eine aktuelle Pressemitteilung der Pressestelle des MWK Niedersachen.

 

MWK Wappen CMYK Logo LAGS zweifarbig

 

11. – 17. Juli | Spielraum TPZ macht Urlaub


Termin: 11. Juli 2016  - 17. Juli 2016

Unser Büro bleibt in der Woche 11. – 17. Juli 2016 geschlossen. Ab 18. Juli sind wir dann wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten für Sie da.

Bitte beachten Sie unsere aktuelle Adresse für Juli 2016:
Spielraum TPZ
c/o LOT-Theater
Kaffeetwete 4a
38100 Braunschweig

Postsendungen werden automatisch umgeleitet und können deshalb weiterhin an unsere reguläre Adresse gesendet werden.

 

Beleg Dir Dein Leben – Präsentation am 10. Juni im Haus der Kulturen


Am 10. Juni fand die Präsentation unseres Theaterprojektes: „Durchstarten ins Berufsleben“ im Haus der Kulturen statt.

 

Freie Plätze in der Praxisklasse


Es gibt noch freie Plätze in der Praxisklasse der Hauptschule Sophienstraße

Damit die Schülerinnen und Schüler nach dem 10. Schuljahr bestens vorbereitet und mit einem Abschluss in die Berufsausbildung gehen, hat sich die Hauptschule Sophienstraße ein besonderes Konzept überlegt: Bereits während der Schulzeit sind alle Schülerinnen und Schüler der „Praxisklasse“ an zwei Tagen der Woche in einem Ausbildungsbetrieb ihrer Wahl. Sie sammeln Erfahrungen und probieren aus, ob sie in dem gewählten Beruf zurechtkommen.

Mehr Infos in der Pressemitteilung der Stadt Braunschweig vom 2. Juni 2016

 

„Eltern machen Theater“ Empowerment-Training für Eltern mit Zuwanderungsgeschichte


Was verbindet interkulturelle Elternarbeit und Theaterpädagogik? Diese Frage stellten sich auch die teilnehmenden Eltern des im städtischen Büro für Migrationsfragen angesiedelten Projektes „ELKO- Elternkompetenzen stärken“.
Das Projekt ELKO beschreitet neue Wege einer lebendigen, partizipatorischen Elternarbeit und fördert zugewanderte Eltern mit ihren vielfältigen Potentialen im pädagogischen Alltag, damit ihre Rolle als wichtigster Bildungspartner ihrer Kinder gelingt. Verschiedenen Methoden und Instrumente helfen Eltern ihre Kinder auf dem Bildungsweg optimal zu unterstützen.
So sollen sie auch in bildungsbezogenen Gremien Funktionen wahrnehmen, auf diese Weise sehr selbstbewusst und gezielt ihre Bedürfnisse in diese Strukturen hineintragen und somit den Bildungsalltag vor Ort aktiv mitgestalten.
Dass es dabei auf mehr ankommt als auf formales Wissen und Knowhow erfahren die Teilnehmer des Empowerment- Trainings in den Übungseinheiten mit den Theaterpädagoginnen und Trainerinnen Anna Fagan, Carla vom Hoff, Céline Barthomolomaeus des Spielraum TPZ.
Das Repertoire der Trainings beschränkt sich nicht allein auf das Improvisationstheater. Durch szenische Trainings und Körper-, Stimm- und Bewegungstechniken ermöglicht es verschiedene Aspekte des persönlichen Ausdrucks und einen anderen Blickwinkel auf eigene Ressourcen und Kompetenzen. Gleichzeitig bietet es Raum, die eigenen interkulturellen, biographischen und auch alltagsdiskriminierenden Erfahrungen miteinander zu teilen. Mit Übungen zur personalen Präsenz und Artikulation lernen die Eltern sich auch in weniger angenehmen Situationen zu präsentieren und zu behaupten. In Situationen beispielsweise wie die Teilnahme an Elternabenden oder Gesprächen mit Schule und Lehrern. Die Eltern erkunden so ihre eigenen Stärken, erwerben Selbstvertrauen und werden in diesem theaterpädagogischen Format auf eine besondere Art und Weise ermutigt.
Der erste Durchgang des Trainings umfasst zwölf Einheiten und wird im September 2016 mit einer Präsentation im Rahmen einer Veranstaltung abgeschlossen.

 

Ein Kooperationsprojekt zwischen Spielraum TPZ., Projekt ELKO,  Stadt Braunschweig – Büro für Migrationsfragen, Mütterzentrum Braunschweig e.V. und dem Caritasverband für den Landkreis Peine e.V.
elkoLog_kleinLogo_Stadt_BS_FB-Soziales-Gesundheit_Migra  Logo Muetterzentrum    CaritasPeine

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds kofinanziert.
Europa foerdert Europäische Union_  Bamf-Logo

 

04. und 05.06.2016 | Der Tanztheaterklub


Termin: 04. Juni 2016  - 05. Juni 2016
Ort: LOT-Theater

ok. und los.

Ein Tanzaufführung vom Tanztheaterklub über unseren eigenen Reise-Erinnerungen-Wünschen-und-nicht-Wünschen…

VORSTELLUNGEN

4. Juni 2016, 20:00
5. Juni 2016, 20:00

Eintritt: 8 Euro / erm. 5 Euro

TICKETSHOP & RESERVIERUNGEN

MEHR LESEN

 

Pressefoto-Tanztheaterklub_2016_Fotograf VAAK

Foto © VAAK

 

10.06.2016 Abschlusspräsentation | Durchstarten ins Berufsleben


Termin: 10. Juni 2016, 11:00 Uhr
Ort: Haus der Kulturen (Großer Saal), Braunschweig

Die Praxisklasse zeigt eine kurze Performance, szenische Präsentation und steht für Gespräche zu Verfügung. Sie erhalten einen Einblick in die bisherige Arbeit des Projektes.

Einladung und Programm HIER

Um besser planen zu können, freuen wir uns über eine Rückmeldung (moritz.scheuermann(at)tpz-bs.de) von Ihnen bis zum 1. Juni 2016

EINTRITT FREI

2016_Praxisklasse©Celine Bartholomaeus 003

Foto © Celine Bartholomaeus

Pressemitteilung der Stadt Braunschweig vom 7. Juni 2016

Bericht zur Abschlusspräsentation der Stadt Braunschweig vom 14. Juni 2016

„Beleg dir dein Leben!“

 

Einblicke in die letzte Probe der Praxisklasse HIER.

 

21.06.2016 | WIR – willkommen in meinem Kopf | ein inklusives Theaterprojekt


Termin: 21. Juni 2016, 10:30 Uhr
Ort: LOT-Theater

 Wir machen uns die Welt so wie sie uns gefällt.

Spielerisch stellen wir uns die Frage was gefällt uns an unserer Lebenswelt und was nicht, was wollen wir ändern?

Die szenisch und spielerisch gestalteten Antworten und Ideen, zeigen 5 Kindergartenkinder, 7 Grundschulkinder und 4 Erwachsene in einer performativen Collage am 21.06.2016 um 10.30 im LOT Theater.

Karten reservieren

Mehr über das Projekt.

WIR_Karte

Foto ©Tajan Abdulla
Gestaltung © Susanne Hesch

 

Nacht im Theater


NachtExpress 2016 im Spielraum TPZ.

 

Unsere Theaterpädagoginnen Eva&Eva begleiteten 13 Kinder durch eine spannende Nacht im LOT-Theater und im Spielraum TPZ…weitere Fotos HIER.

Hast Du weiter Lust auf Theater und Schauspiel? Komm zu uns in den Sommerferien! Ferien auf der Bühne von 27.06. bis 01.07. 2016

 

2016_NachtExpress_(c)_Eva_Dreier_00 (49)

Foto © Eva Dreier

 

Peter-Räuber-Schule bringt Kultur in den Unterricht


Seit 2015 wird an der Peter-Räuber-Schule in Wolfenbüttel der Unterricht zunehmend durch kulturelle Projekte und Aktivitäten angereichert. Hintergrund ist das Projekt „SCHULE:KULTUR!

MEHR LESEN (Artikel von Jan Borner am 3. Mai 2016 in regionalwolfenbuettel.de)

Peter-Räuber-Schule bringt Kultur in den Unterricht

Foto: Jan Borner