INKLUSIVE DEMO am 2. Oktober 2021


 

Wir sind wieder da!


Das Team des TPZ Braunschweig ist nach der Sommerpause wieder im Büro, bzw. homeoffice aktiv und ab sofort wieder erreichbar, für Anfragen. Wir freuen uns auf eine neue Spielzeit mit Euch!

 

Sommerpause im TPZ


Das Team des Spielraum TPZ geht vom 27.07.-06.09.21 in die Sommerpause.
Wir wünschen allen einen schönen Sommer!

 

live Premiere „Zwischen Menschen“ des Performanceklub BANNKREISE am 25.7. um 15 Uhr


 
Foto: Faktotum Medienproduktion
 
Ich war an einem Ort, den ich sehr gut kenne.
Wie verhalte ich mich? Verhalte ich mich anders als daheim?
In einem Gebäude, auf einem Platz, in einer Parkanlage.
Macht-Ort.
Neutral, abgeschaltet, überfordert, neugierig, kein Mensch da.
Und dann spannend, abseits der Wege einen Trampelpfad gefunden.
Ich habe Angst an diesem Ort?
Mit Überwindung hingefahren, dann gemerkt, dass alles nicht so schlimm ist, wie gedacht. Auch nur ein Raum wie viele andere.
 
„Zwischen Menschen“ ist eine performative Auseinandersetzung mit dem Stadtraum. Die Produktion BANNKREISE ist Teil der „areale“ Spielserie des TPZ Braunschweig, in Kooperation mit dem LOT-Theater e.V.
 
Wir bedanken uns bei unseren Förderern: Braunschweigische Sparkassenstiftung, Stiftung Niedersachsen, Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz
 
Premiere am 25.07.21. um 15 Uhr auf dem Gelände des TPZ Braunschweig. Infos zur Anmeldung und Ablauf auf der Website des LOT-Theaters: www.lot-theater.de
 
Produktion: Performanceklub BANNKREISE I Von und mit: Marina Antonova, Kenny Bundschuh, Antonie Huff, Anna Jansen, Marie Rauhut, Julia Weidner I Projektleitung: Andrea Fester I Dramaturgie: Carla vom Hoff I Foto: Oliver Schirmer, Faktotum Medienproduktion I Video: Oliver Schirmer, Faktotum Medienproduktion I Gestaltung Flyer: buero elchus

 

Plauderstunde – offener Treff für Theater- und Kulturvermittler*innen


Foto: Rike Breier

Die nächste Plauderstunde findet am Dienstag, 12.10.21 statt.

Jeden zweiten Dienstag im Monat treffen wir Theaterpädagog*innen uns digital für eine Stunde Austausch, gegenseitiger Inspiration.

Von 17-18 Uhr, digital, über Zoom, nach Anmeldung. Komm vorbei, um mit uns über Theater, Kultur und deren Vermittlung zu plaudern. Eine Stunde, in der es Raum gibt für Inspiration, Fragen und  Möglichkeiten zur Vernetzung. Egal ob du gerade mit dem Studium begonnen hast oder seit Jahren in der Szene tätig bist, ob du frei oder angestellt arbeitest, komm einfach vorbei! Kostenfreie Anmeldung: rikebreier(at) staatstheater(minus)braunschweig.de Eine Kooperation zwischen JUNGES! Staatstheater Braunschweig und TPZ – Theaterpädagogisches Zentrum für Braunschweig und die Region e.V..

 

digitale Premiere Kinderklub SELBST|VER.TRAUEN mit „https://gleICH.wwww.GG“ am 10.7.


Termin: 10. Juli 2021
Ort: digital um 19 Uhr

 
Neben Recherchen zu den Grundrechten setzt sich der Kinderklub SELBST|VER.TRAUEN in dieser Spielzeit mit der Welt der digitalen (Selbst-)Inszenierung auseinander. Entstanden ist eine Videocollage rund um die Fragen: Welche Rechte habe ich? Wie werde ich wahrgenommen? Wir sind vier w? Wie nehme ich andere wahr? Welche Erwartungen werden an mich gestellt? Welche Erwartungen habe ich an andere?
Liken. Abonnieren. Glocke aktivieren. Bis gleICH.
 
Produktion: Kinderklub SELBST|VER.TRAUEN | Spielleitung: Laila Hertenstein | Assistenz: Mark Bardon | Projektleitung: Andrea Fester I Projektbegleitung: Anna-Maria Buchgraber | Dramaturgie: Carla vom Hoff | Teilnehmerinnen: Finja Deinert, Liese Herweg, Lilli-Marie Schmid, Marie Schröter | Videoschnitt: Faktotum Medienproduktion | Foto: Oliver Schirmer, Faktotum Medienproduktion | Grafik: buero elchus
 
Wir bedanken uns bei unseren Förderern:
Stiftung Niedersachsen, Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz,
Braunschweigische Sparkassenstiftung
Anmeldung und weitere Informationen zur digitalen Premiere auf der Website des LOT-Theaters: www.lot-theater.de
 

 

digitale Premiere „Eine Wohnung zum…“ am 6.7. um 16 Uhr


Termin: 06. Juli 2021
Ort: digital um 16.00 Uhr

 
Unsere Wohnung ist 347 Quadratmeter groß, hat ein Bad, eine Küche, ein Zimmer zum Wachbleiben und Räume für Tomaten und Blumen. Wir können jederzeit noch ein Zimmer für dich anbauen. Bei uns sollst du frei sagen, was du dir wünschst und was du denkst. Aber auch was dich stört. Außerdem bestimmen wir zusammen über Dinge in der Wohnung – z.B. wer putzt. Auch die Höhe deiner Miete verhandeln wir gemeinsam. Wenn du dich angesprochen fühlst, bist du bei uns richtig.
Aufgrund der aktuellen Lage bieten wir nur Online-Besichtigungen der Wohnung an.

Die Bitslinge sind eine inklusive Theatergruppe mit Menschen mit und ohne Beeinträchtigung zwischen 9-25 Jahren. In dieser Spielzeit wird der Versuch gewagt, sich in digitaler und fantasievoller Form eine Gemeinschaft auszudenken.
 
Ein Projekt des Spielraum TPZ in Kooperation mit dem LOT-Theater e.V.
Wir danken unserem Förderer Aktion Mensch. Weitere Infos und Anmeldung auf der Website des LOT-Theaters: www.lot-theater.de
Wir bedanken uns bei unserem Förderer Aktion Mensch.
 
Produktion: Inklusivklub Merk.Mal Verbundenheit I Spielleitung: Sophie Bothe und Silke Stephan I Assistenz: Florian Arndt I Projektleitung: Martin von Hoyningen Huene I Spieler*innen: Alva Ternow, Angelina Tannenberg, Celina Röhrig, Ella Ross, Greta Elisa Bilges, Luna-Violetta Bussenius, Julian Gödecke, Paula Amrei Mietzner, Sascha Lepjohins I Technik: LOT-Technikteam I Foto: Oliver Schirmer, Faktotum Medienproduktion I Grafik: Sophie Bothe I Gestaltung Flyer: buero elchus
Weniger anzeigen

 

digitale Premiere Jugendklub „OFFENE HERZEN“ am 4.7. um 20:30 Uhr


Termin: 04. Juli 2021
Ort: digital um 20.30 Uhr

Foto: Faktotum Medienproduktion
 
Seit den Zeiten der Französischen Revolution ist Demokratie an den Grundsätzen von Freiheit, Gleichheit und Solidarität ausgerichtet. Im Alltag haben wir ein Verständnis von unseren Freiheitsspielräumen und wir erheben Ansprüche auf Gleichbehandlung und Spielregeln des Miteinanders. Wenn diese „Regeln“ gebrochen werden, reagieren wir oft wütend, beschämt oder empört, ohne uns zu fragen, ob wir so reagieren, weil unsere persönlichen oder allgemeingültige Ansprüche verletzt wurden. Zwänge, Ungleichheiten und Ausschlüsse begegnen uns täglich, ob in der Familie, der Schule, im Freundeskreis oder in sozialen Medien. Auch ohne ausdrücklich politisch zu sein, bedeutet ein Nachdenken darüber und ein Verhalten dazu „Demokratie zu machen“. Eine Auseinandersetzung mit dem Thema Demokratie ist also zuallererst die Frage danach, wie wir in unserem Alltag zusammen leben.
 
„Ich bin ein 13 Jahre altes Mädchen aus Braunschweig, … ich bin Familienvater von zwei Töchtern … und bin begeisterte Mutter und Oma. Ich bin ein 187 cm großer Spätaussiedler aus Polen, … freiberuflicher Innenarchitekt, … eine, im sozialen Bereich, halbtags tätige Frau, … mache eine Ausbildung zur Hebamme … und gehe in die 11. Klasse der neuen Oberschule. Ich bin derjenige der all diese Fragen beantwortet.“
Der Theaterspielklub für Jugendliche leiht sich dieses Jahr verschiedene Identitäten aus, zieht sich fremde Biografien an, spricht mit geliehenen und erfundenen Worten und verhandelt so das Thema Demokratie. Die Inszenierung präsentiert die Ergebnisse einer intensiven Recherche über Demokratie im Alltag und bewegt sich dabei an der Schnittstelle zwischen analogem und digitalem Theater.
 
OFFENE HERZEN ist Teil der „areale“ Spielserie des Spielraum TPZ, in Kooperation mit dem LOT-Theater e.V..
 
Produktion: Jugendklub OFFENE HERZEN | Spielleitung: Frederik Postulat | Assistenz: Lynn Ebert | Projektleitung: Andrea Fester | Produktionsbegleitung: Patrick Dudek | Teilnehmerinnen: Amelie-Merle Schmid, Alice Rathjen, Zeynep Gül, Bastiaan Heinert, Luzie Vieler, Ida Matea Wiehe | Video: André Elbeshausen | Foto: Oliver Schirmer, Faktotum Medienproduktion | Grafik: buero elchus I Technik: LOT-Technikteam
 
Gefördert von: Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz, Braunschweigische Stiftung, Förderfonds Demokratie, Gefördert aus den Mitteln des Landes auf Beschluss des Niedersächsischen Landtages mit dem Programm „Niedersachsen dreht auf“
 
 

 

LOT-Theater findet im Quartier St. Leonhard neue Spielstätte


Borek Immobilien und Freie Spielstätten gGmbH schließen langfristigen Mietvertrag für 1200 Quadratmeter in den stadtbildprägenden und unter Denkmalschutz stehenden Scheunen.

BRAUNSCHWEIG (25. Juni 2021). Die zukünftige Nutzung der beiden stadtbildprägenden und unter Denkmalschutz stehenden Scheunen entlang St. Leonhard steht fest. Die Borek Immobilien und die Richard Borek Stiftung als Bauherren und Vermieter sowie die zu diesem Zweck gegründete Freie Spielstätten gGmbH mit den Gesellschaftern LOT-Theater e.V. und Theaterpädagogisches Zentrum für Braunschweig und die Region e.V. (TPZ) haben einen langfristigen Mietvertrag für das komplette Haus 1 und das Obergeschoss in Haus 2 geschlossen. Die Scheunen sind Bestandteil des integrativen und intergenerativen Leuchtturmprojekts Quartier St. Leonhard.

Das LOT-Theater und das TPZ passen hervorragend in das soziale Gesamtkonzept des Quartiers. Die Ansiedlung wird den Standort weiter beleben und stellt einen echten Gewinn für das Projekt dar“, sagt Christoph Borek, geschäftsführender Gesellschafter der Borek Immobilien. Das Quartier St. Leonhard ist mit seiner Vernetzung und seiner Vielfalt ein bundesweit herausragendes Stadtviertel. Nutzer sind bereits das Christliche Jugenddorfwerk Deutschlands e.V. (CJD) Braunschweig und die Evangelische Stiftung Neuerkerode (ESN) mit verschiedenen Einrichtungen wie internationaler Kita, Internat, Tagesklinik, Diakoniestation, stationärem und betreutem Wohnen sowie Tagesförderung mit Werkstätten für Menschen mit Einschränkungen.

Wir freuen uns sehr, dass wir eine weitere Bühne und weitere Proberäume an einem so exponierten Ort und in historisch so bedeutenden Gebäuden erhalten. Mit den hinzugewonnenen Räumen sind LOT-Theater und TPZ zukunftsfähig aufgestellt. Wir werden hervorragende Bedingungen vorfinden“, meinen die LOT- und TPZ-Geschäftsführer Stefani Theis und Martin von Hoyningen Huene. Der Einzug ist für Oktober 2022 geplant.

Das LOT-Theater wurde 1996 als zeitgenössisches freies Theaterhaus für die regionale Kulturszene gegründet. Aus der Zusammenarbeit mit der ESN ist bereits unter anderem das Festival „Wechselblick“ entstanden, das Kunst von Menschen mit Beeinträchtigungen zeigt. Die traditionelle Bühne des LOT-Theaters in der Kaffeetwete bleibt im Rahmen eines Zwei-Standorte-Konzepts erhalten. Das TPZ dagegen wird seine Räume in der Kunstmühle verlassen.

Der zusätzliche Platzbedarf für LOT und TPZ war eines der Ergebnisse einer zwischen 2016 und 2019 erarbeiteten Machbarkeitsstudie, die von der Braunschweigischen Stiftung, der Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz und dem Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur finanziert und begleitet worden war. Anlass für die Studie war auch die Bewältigung des erheblichen Wachstums im vergangenen Jahrzehnt von zwei auf mittlerweile 15 fest angestellte Mitarbeiter. LOT und TPZ erhalten in den Scheunen eine Fläche von 1200 Quadratmetern. Enthalten sind neben Bühne und Proberäumen auch Büroräume und Gastronomie.

Foto: Ortstermin in der Scheune, die bis Oktober 2022 zu einem Theater werden soll: (v.l.) Erika und Richard Borek, Stefani Theis und Martin von Hoyningen Huene sowie Christoph Borek.

 

aREALe – Klubpräsentationen


Ort: online+live, verschiedene Termine

Foto: Oliver Schirmer, Faktotum Medienproduktion

Es ist soweit, die diesjährigen Klubs des TPZ Braunschweig – Theaterpädagogisches Zentrum für Braunschweig und die Region e.V., präsentieren ihre Ergebnisse! Ab Anfang Juli können die Präsentationen des Kinder-, Jugend- und Inklusivklubs online gestreamt werden. Der Performanceklub wird Ende Juli sein Ergebnis an der Kunstmühle präsentieren.

Die Termine für die digitalen Premieren und die live-Premiere des Performanceklubs sind folgende:

4.7. digitale Premiere des Jugendklubs online um 20:30 Uhr
6.7. digitale Premiere der Bitslinge um 16 Uhr
10.07. digitale Premiere des Kinderklubs um 19 Uhr
25.07. Premiere des Performanceklub um 15 Uhr auf dem Gelände der Kunstmühle

Anmelden kann man sich dafür demnächst über die Website des LOT-Theaters: www.lot-theater.de

„aREALe“ ist eine Spielserie des TPZ Braunschweig, in Kooperation mit dem LOT-Theater Braunschweig. Wir danken unseren Förderern für deren Unterstützung: Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz, Sparkassenstiftung, Stiftung Niedersachsen, Aktion Mensch, Förderfonds Demokratie, Braunschweigische Stiftung.

Wir sind auch auf Facebook  und Instagram